Gottfried-Tulla-Str. 3  °  76297 Stutensee  °  (0 72 47) 9 53 21 36
Dicht. Durchdacht. Dekorativ.

Keller feucht? Schimmel im Haus? 

Verlieren Sie nicht länger fast 30% Wärmeenergie durch nasse Wände, feuchtes Mauerwerk oder ungedämmte Kellerdecken

Wasser im Keller entwickelt sich leicht zum Alptraum. Katastrophal als Wasserschaden: der Keller muss leer gepumpt sowie getrocknet werden. Teuer bezahlte Heizenergie verpufft.

Schützen Sie Ihre Kellerwände von innen oder außen gegen aufsteigende Feuchtigkeit

Weniger spektakulär aber langfristig bedrohlich durch aufsteigendes Grundwasser. Die Feuchtigkeit drängt aus dem Erdreich an die Kellerwände, als Folge erodiert das feuchte Mauerwerk. Dagegen hilft eine nachträgliche Abdichtung der durchfeuchteten Wände. 

Nutzen Sie die für Sie passenden Techniken zur nachträglichen Bauwerksabdichtung

Es gibt wirksame Verfahren für außen und innen. So kann im Fundamentbereich eine Horizontalsperre – eine Art Gürtel von Bohrkanälen, in die ein flüssiger Injektionsstoff eingebracht wird – verhindern, dass Feuchtigkeit von unten in die Wand aufsteigt. Die Trockenlegung des Mauerwerks ist geschafft. 

Vermeiden Sie durch eine Kellerabdichtung Folgeschäden wie Schimmel, Salpeter oder Hausschwamm

Kondenswasser, wenig Lüften und „Wärmebrücken“ – gemeint sind Stellen mit unzureichender Wärmedämmung - sind ein verhängnisvoller Mix für Gesundheitsschäden und Bausubstanz.

Verhindern Sie Allergien und Atemwegserkrankungen durch Sporen, Schimmelpilze, Salpeter und Hausschwamm

So bezeugen Salpeterausblühungen an Innenwänden eindringende Feuchtigkeit in das Mauerwerk von außen. Betroffen sind oft früher landwirtschaftlich genutzte Gebäude. Salpeter ist ein Salz und selbst nicht gefährlich, aber die feuchten Wände sorgen für miserables Raumklima und Schimmelbildung. Eine horizontale und vertikale Abdichtung des Mauerwerks beseitigt den Schimmel.

 Lokalisieren Sie die Ursache(n) für die zu hohe Feuchtigkeit und Schimmelbefall in Ihren Räumen 

Verwenden Sie einfach unsereCheckliste. Zudem bringt eine Laboranalyse über die Art des Schimmelpilzes Aufschluss und hilft zu entscheiden, ob bei dieser Schimmelpilzart eine Sanierung notwendig ist. 

Ziehen Sie bei bauseitigen Ursachen eine Fachfirma wie uns zur wirksamen Schimmelbekämpfung zu Rate

Bei baulichen Mängeln kann die Bildung von Schimmelpilz nur durch eine Sanierung des Gebäudes unterbunden werden. Gegen Feuchtigkeitsprobleme in der Konstruktion müssen geeignete Maßnahmen ergriffen werden.Oft hilft eine bessere Wärmedämmung im Kampf gegen den Schimmel, z.B. Wohnklimaplatten als Innendämmung.